Der Sommer steht vor der Tür!
Wenn es wärmer wird, möchte man seine Tattoos nicht länger verstecken. Hierbei ist es sehr wichtig, diese vor der Sonne zu schützen, damit man noch lange Freude daran hat.
Da das Thema gerade wieder aktuell wird, möchten wir euch einige Informationen dazu ans Herz bzw. an eure tätowierte Haut legen 😉

Tattoos bestehen aus Farbe. Und Farbe verblasst unter UV-Einstrahlung. Zudem schwinden die Kontraste des Tattoos, weil die Haut dunkler wird. Sonne kann das Aussehen des Tattoos erheblich verändern – bis hin zum unkenntlichen Farbmatsch.
Und hier ist es wichtig, dass ihr selbst etwas dagegen tut!

Um das Tattoo davor zu schützen, in die ewigen Farbmatsch-Abgründe einzugehen, sollte man:
– im Schatten bleiben
– ab und zu mal das T-Shirt anlassen, bzw. abdecken
– das Tattoo mit Sunblocker, sprich UV-Schutzfaktor 50 schützen – es gibt inzwischen Produkte auf dem Markt,
die extra für Tattoos konzipiert worden sind.

Am besten in Kombination: denn irgendwann hat auch der Sunblocker seine Grenze erreicht und das Tattoo wird trotzdem angegriffen, und verblasst.
Wer sich viel direkter Sonneneinstrahlung aussetzt, sollte sich ohnehin lieber schwarz-graue Tattoos mit viel Kontrast stechen lassen.
Nicht vergessen, es liegt in eurer eigenen Verantwortung, wie das Tattoo nach dem Sommer aussieht!
„Die Sonne ist der natürliche Feind der Tätowierung“, denkt daran, wenn ihr das nächste Mal Sonnenanbeten geht – damit euer Tattoo noch über Jahre erhalten bleibt.

Euer Team von Red Dragon tattoo art